Der Strand in Grömitz

Grömitz auf der Halbinsel Wagrien in der Lübecker Bucht. Der Ortsname entwickelte sich aus dem westslawischen Namen eines Baches. Da Grömitz bereits seit 1813 ein Seebad ist, zählt es zu den ältesten Bade- und Erholungsorten mit Badeanstalten an der Ostsee.

Die Ostsee als einzigartiger Lebensraum lässt sich in Grömitz am und im Wasser erleben, am langen Sandstrand, mit der eigenen Taucherbrille oder aus der Sicherheit der trockenen Tauchglocke am Meeresboden.

Badestrand

Grömitz bietet einen wunderbaren Strand in exklusiver Südlage, welcher 8 Kilometer lang ist. Der feinsandige und breite Strand hat genügend Platz für alle Badegäste, für Surfer und für Strandgymnastik. Es gibt auch den FKK-Strand „Sonnenland“ und eine eigene Anlage für Vierbeiner am Hundestrand. Die von Strandkörben gesäumte Strandzone fällt flach zum Wasser ab und ist daher ideal für Familien mit kleinen Kindern. Die Strandspielplätze bieten Kindern enorm viel Platz für Spaß und Abenteuer. In der Badesaison sorgt überdies eine DLRG- oder Rettungsschwimmerbewachung mit insgesamt 16 besetzten Wachtürmen in Grömitz und auf der Nebenwache Lensterstrand für Sicherheit.

Strandpromenade

Eine malerische über 3 Kilometer lange Promenade lädt zum Spazieren ein mit liebevoll angelegten Gärten und Ruhezonen und über 20 Kunstwerken. Dazu finden sich hier attraktive Geschäfte, Boutiquen sowie gemütliche Restaurants und Cafés. Wer etwas weiter spazieren oder einen Fahrradausflug unternehmen will, findet in Grömitz eine romantische Steilküste, wilde Dünen und eine wundersame Artenvielfalt von Flora und Fauna vor.

Gastronomie und Veranstaltungen

Eine vielseitige Gastronomie in Grömitz vom kleinen gemütlichen Strandcafé bis zum edlen Restaurant bietet etwas für jeden Geschmack. Neben kulinarischen Erlebnissen hat Grömitz mit zahlreichen Veranstaltungen aufzuwarten, von Konzerten, Bogenschießen und Strandwanderungen bis hin zu Bernsteinschleifen. Im Winter laden unter anderem der Wintermarkt am Seebrückenvorplatz und die Winterwanderung in das benachbarte Klosterdorf Cismar ein, inklusive Glühwein, Kaffee und Kuchen danach.

Seebrücke und Tauchglocke

Die Seebrücke in Grömitz mit 400 Metern Länge ist eine echte Attraktion und ein beliebter Treffpunkt für unzählige Freizeitaktivitäten. Ganz neu und spektakulär ist die Tauchglocke, in welcher sich die Unterwasserwelt der Ostsee ganz im Trockenen erleben lässt. Für all jene, welche die Wasserwelt von einem Boot aus erleben möchten, steht das Bäderschiff „Seelöwe“ zur Verfügung. Diese Fähre bringt die Gäste nach Boltenhagen, Wismar oder Travemünde.

Anglerservice

Für all jene, welche sich ihren Fisch selbst ganz frisch aus der Ostsee holen wollen, gibt es einen besonderen Service. Urlauber ohne Anglerschein können in den Gemeinden der Lübecker Bucht einen Urlauber-Fischereischein um etwa 20 Euro erhalten.